Hoch zu Ross – eine ganz besondere Hochzeitsfigur

Das Brautpaar hatte keine Ahnung. Sie wünschten sich eine nette normale Hochzeitstorte. Einen Konditor hatten sie ja in der Familie und für ausgefallenen Dekors hatten sie bei der ganzen Aufregung gar keinen Kopf, ein Naked Cake mit ein paar hübschen Blumen war komplett Ausreichend 😉

Die Eltern der Braut hatten hierbei aber ganz andere Pläne…und da komme ich ins Spiel.

Wenn man bei einem Freund etwas tolles entdeckt

Bei der Hochzeit eines Freundes kam den Eltern der Braut die zündende Idee. Ich wurde bei jener Hochzeit beauftragt den personalisierten Hochzeitstopper zu gestallten. Vielleicht erinnert Ihr Euch an Ihn, es handelte sich um die „fliegende Braut„.

Die Eltern waren hin und weg, so eine persönliche originelle Gestaltung war genau das was sie sich für die Hochzeitstorte ihrer Tochter vorgestellt hatten… also nicht die Braut als schwangere Frau, sondern die Braut, begeisterte Reiterin, hoch zu Ross 😉

Für mich mal wieder eine wunderbare Herausforderung, denn Tiere sind eigentlich so gar nicht meins.

Die Freude am Modellieren

Diese Figur hat mir  einen unheimlichen Spaß gemacht. Ich bekam Fotos vom Pferd, von der Braut im Brautkleid und allen Details die ich benötigte, bis hin zum Schmuck. Bei den Materialien musste ich hier kombinieren. Normalerweise arbeite ich alles aus Fondant, aber bei dem Pferd wäre dies sehr kompliziert geworden. Daher griff ich zur Modellierschokolade. Damit kann man viel flexibler arbeiten. Skizzen für Statik folgten, und Stück für Stück entstanden Pferd, Braut und Bräutigam.  Als das Pferd stand atmetet ich erst einmal tief durch! Der für mich schwierigste Teil war geschafft!

Bei der Gestaltung des Dummies entschied ich mich für die Holzstruktur, da der Schokoladen Naked Cake eher rustikal gehalten wurde. Leider habe ich noch keine Fotos erhalten,  bekam aber immerhin das Feedback dass alles super gelaufen sei und die Figur sehr gut ankam.  Das reicht mir erst einmal. Trotzdem hoffe ich noch auf ein paar Schnappschüsse 🙂