Everyone’s Story Matters- Collaboration

Startseite/Meine Arbeiten/Collaborations/Everyone’s Story Matters- Collaboration

Der unabhängige Hintern

(nach dem Spanischen Kinderbuch „El culete independiente“ von von José Luis Cortés /Avi)

Everyones-Story-Matters eine wunderbare Collaboration die am „Tag der Alphabetisierung“ veröffentlicht wurde, hat mir sehr viel Spaß gemacht hat. Ich habe selten bei der Arbeit so viel gelacht und die Erinnerungen, die ich mit diesem Thema habe sind einfach unglaublich wertvoll und unbezahlbar.

Der Hintergrund bzw. das Thema dieser von Corinna Maguire aus Irland organisierten Collab ist „Mein liebstes Kinderbuch“, oder besser gesagt die Geschichte, die einen selbst oder seine Kinder in der Kindheit begleitet hat. Meine drei Kinder lieben bis heute die Geschichte vom „unabhängigen Hintern (oder Popo) und so war für mich sofort klar, welche Geschichte meine Figur darstellen wird.

Ich kenne das Buch beinahe auswendig, da ich es meinen Kids immer und immer wieder vorlesen durfte und sie sich jedes Mal auf ein Neues vor Lachen kaum halten können. Es geht doch nichts über ein herzhaftes Kinderlachen, oder?

„Un culete independiente“ von José Luis Cortés und illustriert von Avi (Pilar Giménez Avilés) ist recht simpel und schnell erzählt. Cesar Pompeyo ist ein frecher kleiner Junge, der seinem Umfeld mit seinen Streichen das Leben zur Hölle macht. Er bekommt dafür jedes Mal einen Klapps auf den Hintern, was ihn aber nicht daran hindert weiterzumachen.

Er rechnet jedoch nicht damit, dass sein Hintern eines Tages die Nase voll hat und beschließt Cesar zu verlassen. Der Junge lacht nur und meint „Dich brauch ich doch eh nicht!“. Doch bereits am nächsten Tag wird er sich bewusst, das dem nicht ganz so ist. Denn plötzlich kann er vieles nicht mehr machen. Er kann sich nicht zum Frühstück setzten, er kann nicht mit seinen Freunden auf der Schaukel schaukeln, nicht Karussell fahren, nicht Fahrrad fahren etc.

Letztendlich ist er so traurig, das er dem Hintern verspricht ganz artig zu sein, wenn er doch nur wieder zurückkommt. Der Hintern gibt ihm eine Chance und tatsächlich benimmt sich Cesar seitdem hervorragend und wird zum Liebling seiner Eltern…

Die sehr originellen Zeichnungen von Avi haben mich schon immer begeistert, denn sie geben der Geschichte den nötigen Charme und Witz und so war es für mich besonders wichtig diesen Stil mit in die Figur und die Dekoration einfließen zu lassen. Neben der modellierten Figur habe ich die Randgestaltung mit Zeichnungen aus dem Buch und Details als 2D-Elemente herausgearbeitet, die das Gesamtwerk etwas auflockern sollen.

Die Zeichnungen sind freihändig mit Gelfarben gemischt mit Alkohol gemalt. Figur und Torte sind mit Fondant von PastKolor gearbeitet.

Die anderen Werke der Collaboracion

Everyones-Story-Matter – jede Geschichte zählt!

Um den „Tag der Alphabetisierung“ zu feiern haben sich Cake-Designer aus der ganzen Welt zusammengeschlossen um all die Geschichten zu ehren, die uns oder unsere Kinder in der Kindheit besonders wichtig waren.
Schaut Euch auch die anderen Geschichten und deren Geschichte aus dieser Collaboration an, es sind so wundervolle Werke dabei und jedes erzählt seine eigene Geschichte.


Dieses Jahr versuchen wir Spenden für die ALS Forschung zu erzielen. Eine grauenhafte Krankheit, die heutzutage noch zu 100% tödlich ist. Über 5000 Menschen werden jedes Jahr mit ALS diagnostiziert und die Lebenserwartung danach beträgt nur 2-5 Jahre.

Helft uns diese Geschichte zu teilen und so Spenden für diese wichtige Forschung zu erzielen. Jede Geschichte zählt!

Eure Nicola

www.cakestoriesmatter.com
www.facebook.com/cakestoriesmatter
www.justgiving.com/fundraising/storiesmatter

2017-09-09T09:58:16+00:00 9. September 2017|Collaborations, Meine Arbeiten|

2 Kommentare

  1. Denise 10. September 2017 um 13:27 Uhr - Antworten

    Hallo Nicola,

    eine tolle Story und so schön in Deinem Schaustück umgesetzt ❤. Ich muss unbedingt schauen, ob es das Buch in deutsch gibt (es wäre sehr passend für meine Nichte 😅).

    Liebe Grüsse
    Denise

    • Nicola Keysselitz 11. September 2017 um 10:23 Uhr - Antworten

      Vielen Dank liebe Deniese. Nein, ich glaube dieses Buch gibt es nur auf Spanisch. 🙁

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*