Romantische Reise in die Ehe

Was für eine emotionsgeladene Headline, oder? Aber genau das sollten die Figuren dieser Auftragsarbeit verkörpern. Die Anfrage war ursprünglich eine Hochzeitstorte, die das Thema „Reise“ haben sollte. Da ich ja keine Torten anfertige, sondern ausschließlich Tortenfiguren aus Zuckermasse modelliere, gab ich den beiden die Adresse des Konditors meines Vertrauens.

Mir war sehr viel daran gelegen die Figuren für Barbara und Diego zu modellieren, da, obwohl die Auftraggeberin aus der Schweiz kam, die Hochzeit selbst auf Schloss Oberambach stattfinden sollte. Eine tolle Location, direkt hier bei mir im Ort. Quasi ein Garant für eine Traumhochzeit.

Funkstille – aber dann!

Nachdem ich 3 Monate nichts mehr zu diesem Projekt gehört hatte und ich schon nicht mehr mit dem Go für diesen Auftrag gerechnet hatte, klingelte mein E-Mail-Postfach. Neugierig wie ich bin las ich die Mail sofort und war mehr als erfreut über das was darin stand.

Es gab eine Änderung bei der Planung der Hochzeitstorte. Statt der ursprünglichen Ansätze hatten die beiden sich für einen Naked Cake entschieden und diesen auch bereits  in Auftrag gegeben. Aber sie wollten die Figuren gern von mir modelliert bekommen und ob ich denn noch zur Verfügung stehen würde?

Die Zusage und dann kam das Problem

Ich sagte den beiden voller Freude zu und dann lief die Absprache und alles weitere auch recht zügig. Wir tauschten eine Menge Fotos aus und ich bekam die Bilder von der Anprobe. Diego schickte mir ein Bild direkt aus der Umkleidekabine und die Weichen waren gestellt. Das Brautpaar war in der Kommunikation und Abstimmung so sympathisch und die Tatsache, dass die beiden bei mir „vor der Haustür“ heiraten sollten machten die Gesamtsituation einfach nur toll.

Doch dann kam das Problem! Normalerweise positioniere ich die Figuren immer auf einem eingedeckten Tortendummi. So lassen sich die Figuren vor dem Anschnitt der Torte ganz bequem von dieser nehmen und können anschließend ihren Platz in der Vitrine, der frisch gebackenen Eheleute finden. Aber bei einem Naked Cake ist das tatsächlich etwas schwierig, da Fondant oder andere Massen zum Einschlagen von Torten außen vor sind und das Gesamtbild verfälschen würden.

Und dann ist da noch die Statik

Die Statik ist dann das Problem, dass sich an den fehlenden Dummi anschließt. Naked Cakes haben im Normalfall leichte Böden und luftige Cremes, meist aus Sahne. Das bedeutet die Figuren dürfen nicht zu schwer sein, denn trotz Stützen wäre ein seitliches wegkippen möglich.

Die Lösung – eigentlich ganz einfach!

Bei der Überlegung, wie ich das Problem mit der Positionierung lösen könnte, erinnerte ich mich an die Ausgangsanfrage zu dieser Auftragsarbeit. Das Thema der Torte – zu offensichtlich um direkt darauf zu kommen, aber ja! Ich setze die beiden auf Koffer. Die lassen sich einfach eindecken und dekorieren, die Basis bilden 2 Styroporquader in entsprechender Größe und ich kann so auch die Optik in Einklang mit dem Naked Cake bringen – ach das Leben kann so einfach sein.

Überraschung ja oder nein?

Aber wie würde das Brautpaar darauf reagieren? Ich stellte die beiden vor die Wahl und sie wählten die Überraschung. Ich persönlich liebe Überraschungen und so gab es keine Bilder vorab und auch keine Infos zu den Details.

Während ich diese Zeilen schreibe, wurde die Torte bereits von Susanne Brayer von Sazza Sue aufgebaut und ich durfte mein Werk mit Vorsicht platzieren. Sie hat wirklich eine wunderschöne Arbeit gemacht, und die Figur auf der Torte macht sich prächtig.

Nur dir Reaktion des Brautpaars weiß ich noch nicht. Aber mal ganz ehrlich – sieht das nicht richtig toll aus? Bin total verliebt in die Torte!!

2017-09-03T15:29:42+00:00 2. September 2017|Auftragsarbeiten, Meine Arbeiten|

4 Kommentare

  1. pamela 4. September 2017 um 7:27 Uhr - Antworten

    bravo! die torte war einfach wunderbar und die figuren passten wie angegossen. witzig, sympathisch, süss… tolle arbeit.

    • Nicola Keysselitz 4. September 2017 um 15:50 Uhr - Antworten

      Vielen Dank!!! Hat auch wirklich sehr viel Spaß gemacht 🙂

  2. Mario Roberto Anders 20. Oktober 2017 um 2:06 Uhr - Antworten

    Hallo…auch ich alls Vater des Breutigams möchte mich noch für die wunderschöne hochzeitstorte von Barbara &Diego bedanken…war einfach Super…eine hervorragende Arbeit….Gracias!!!

    • Nicola Keysselitz 25. Oktober 2017 um 12:46 Uhr - Antworten

      Vielen Dank! das Freut mich sehr! lo he hecho encantada 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*