Aufbaukurs Modellieren – Die staunende Liesl

Ja Servus! Ich bin die Liesl und Du glaubst gar nicht was mir passiert ist!
Da lauf ich doch hier am See über die Wiese und trau plötzlich meinen Augen nicht. Da liegt direkt neben der großen Königseiche etwas im Gras. Ja wirklich – bunt und ich bin mir sicher, dass das gestern noch nicht dort gelegen hat. Dann bin ich natürlich gleich hin um zu schauen und Du wirst es nicht glauben – da liegt da doch wirklich ein Osterei, das mir mit zarten Pfoten entgegen gestreckt wird.  Mei is des schee…

Was der Liesl da passiert ist wird uns in diesem Tageskurs zum Thema werden. Gemeinsam arbeiten wir an der Showfigur und mit ein wenig Fantasie lässt sich das in diesem Kurs erlernte ganz leicht auf viele andere Lebenslagen und Ereignisse abwandeln. Ersetzen wir zum Beispiel die Hasenpfoten in die Pfoten eines kleinen Maulwurfs und geben wir ihm ein Schild mit einem Glückwunsch in die Hand, dann passt das Motiv auch zu Geburtstagen oder anderen Anlässen. Jahreszeitlich passend, basteln und modellieren wir jedoch die Liesl und das mit erstauntem Gesicht gefundene Osterei.

Im ersten Teil des Kurses beginnen wir mit etwas Theorie und klären die Fragen:

  • Was sind die Vor- und Nachteile verschiedener Zuckermassen beim Modellieren?
  • Worauf muss man beim Modellieren von Gesichtern achten?
  • Was macht die Mimik eines Gesichts aus und wie lassen sich Gesichtsausdrücke aus der Zucker(masse) herausarbeiten?
  • Wie ist der grundlegende Aufbau und wie gestaltet sich der Arbeitsablauf beim Modellieren von Figuren und Tortendeko?

Im zweiten Teil liegt der Schwerpunkt auf der Praxis und wir modellieren die Szenerie der Showfigur. Hier widmen wir uns den Themen:

  • Einfache Tricks für das Erstellen einer stehenden Figur
  • Ausarbeiten von kindlicher Anatomie
  • Ausarbeiten des Gesichts staunenden Mund.
  • genaue Anleitung zur Erstellung von Händen
  • Ausarbeiten eines lustigen und abstehenden Rock durch Verwendung verschiedener Zuckermassen
  • Simulieren von Erde
  • Fertigstellung der Figur unter ständiger Aufsicht. Jedem Schüler wird bei Schwierigkeiten während des ganzen Workshops konstruktiv geholfen.

Die Voraussetzungen für diesen Kurs sind grundlegende Erfahrungen im Umgang mit Fondant. Wenn Du noch nie mit Fondant gearbeitet hast, dann solltest Du vielleicht vorher einfach einen Basiskurs zu diesem Thema besuchen oder Dir wenigstens im Selbststudium einen kleinen Überblick in das Thema verschaffen.

In den Kursgebühren enthalten ist:

  • Verbrauchsmaterial wie Fondant und Farben,
  • ein Handout mit den wichtigsten Bestandteilen des Kurses und nützlichen Informationen zum Thema Modellieren von Figuren,
  • die Bereitstellung von allen benötigten Werkzeugen und Hilfsmitteln sowie
  • Getränke und ein kleiner Snack.

Kursdauer : 1 Tag (8 Stunden + 30 Minuten Pause)

Mindestteilnehmerzahl: 7 Personen max. 12 Personen

Nächste Termine:

  • 24. Februar 2018
  • Kursort: Backtraum, 87653 Eggenthal / Allgäu

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*